Mit freundlicher Unterstützung
der Messe Frankfurt

PROSPITALIA
JAHRESKONGRESS

28. – 29. März 2022, live und virtuell aus dem Kap Europa

Über den Kongress

Programm 2022

28. – 29. März 2022, live und virtuell aus dem Kap Europa in Frankfurt. Inklusive virtueller Industrieausstellung und interaktiven Diskussionen.

Der Prospitalia Kongress hat sich als Plattform des Austausches und Wissenstransfers in der gesamten Branche etabliert. Jedes Jahr bieten wir den Kongress als Präsenz- oder Digitalveranstaltung an und unsere Partner und Kunden können sich über aktuelle Themen, Trends sowie Best-Practice-Berichte informieren und austauschen.

Keynote

28. März | 10:30 – 11:00 UHR | VIRTUELLER RAUM 1

Wie sieht das Gesundheitswesen der Zukunft aus? Wie funktioniert die digitale Vernetzung? Wie unterstützt Sie dabei das Angebot der Prospitalia Gruppe?

Dr. Marcell Vollmer und Bünyamin Saatci wagen mit Ihnen einen Blick voraus.

Dr. Marcell Vollmer
CEO Prospitalia Group

Bünyamin Saatci
Geschäftsführer Prospitalia GmbH

Eröffnungspanel

28. März | 11:00 – 12:00 UHR | VIRTUELLER RAUM 1

Welche Kliniken haben sich uns neu angeschlossen? Welche neuen Lieferanten sind mit dabei? Wie stellt sich die Prospitalia personell auf die Zukunft ein?

Die Geschäftsleitung der Prospitalia GmbH freut sich darauf, Sie über diese Themen zu informieren.

Programm

28. – 29. März 2022
28. März 2022
13:00 – 16:00 Uhr | LIVE | in separatem Stream
Fachtagung Labor
auf Einladung durch den Fachbereich Labor
29. März 2022
Nach dem Live-Kongress stehen Ihnen weitere spannende Inhalte on demand zur Verfügung:

Abschluss- KEYNOTE

29. März | 14:30 – 15:15 UHR | VIRTUELLER RAUM 1

Die Hoffnung nach der Krise
Krisen haben einen unterschiedlichen Fußabdruck, sie hinterlassen unterschiedliche Veränderungen in unseren Wirtschafts- und Kulturformen. Um zu verstehen, was sich „nach der Krise” dauerhaft verändern wird, brauchen wir ein ganzheitliches Modell des Wandels, des „Systems der Systeme”, das unsere Zukunft erzeugt.

Matthias Horx
Trend- und Zukunftsforscher, Publizist, Visionär

Highlights

Jahreskongress 2022

Packende Vorträge und Interviews im Live-Stream

Professionelle
virtuelle
Kongressumgebung

Interaktiver
und direkter
Austausch

Industrieausstellung mit umfangreichem Downloadmaterial

RÜCKBLICK

TEILNEHMERSTIMMEN & IMPRESSIONEN

»Sehr professionelle Umsetzung eines Kongresses in dieser sehr herausfordernden Zeit.«

»Ich bin immer noch sehr beeindruckt von der professionellen Umsetzung [des] Kongresses 2021, dieses Mal in digitaler Form. «

»Qualität (Audio/Bild) war hervorragend. Stabile Technik (alle Links, Downloads, etc.) haben einwandfrei funktioniert.«

»So ein klasse Format. Spannende Fachforen und Partnerworkshops, abgerundet durch einen phantastischen Abschlussvortrag.«

»Der Jahreskongress war die erste digitale Veranstaltung an der ich teilgenommen habe und hat mich von diesem neuen Format überzeugt. «

»Professionelle Aufmachung, tolle Referenten, sehr gutes Zeitmanagement und packende Vorträge. Wirklich gelungen!«

»Sehr ansprechende und übersichtliche Umgebung. Man hat sich gut zurecht gefunden. «

»Ein gelungener Rettungsfallschirm.«

Cockpit

Jahreskongress 2022

Nach dem diesjährigen Live Kongress finden Sie alle Programmpunkte, Industriestände und spannendes Bonusmaterial im digitalen Fortbildungszentrum des Prospitalia Cockpits. Das Cockpit hat wöchentlich circa 10.000 Anmeldungen.

Ralf Oyen

Senior Consulting, Prospitalia GmbH
Herr Ralf Oyen ist examinierter Krankenpfleger und Betriebswirt FH mit den Schwerpunkten Krankenausbetriebswirtschaft und Pflegewissenschaft. Er besitzt langjährige Berufserfahrung im Gesundheitswesen in verschiedenen Positionen. Vor seiner Zeit bei der Prospitalia hat er als strategischer Einkäufer für diverse Einkaufsgesellschaften mit dem Schwerpunkt Verbrauchsartikel Medical und im Projektmanagement gearbeitet.

Statement zum Programmpunkt
„Die Auswirkungen der Corona Pandemie werden häufig eher negativ gesehen. Steckt nicht in jeder Krise auch ein Potential das die Zukunft nachhaltig positiv beeinflusst? Hilft uns die Corona Pandemie im Healthcarebereich die notwendigen Transformationsprozeße einzuleiten?“
Ralf Oyen

Senior Consulting, Prospitalia GmbH
Herr Ralf Oyen ist examinierter Krankenpfleger und Betriebswirt FH mit den Schwerpunkten Krankenausbetriebswirtschaft und Pflegewissenschaft. Er besitzt langjährige Berufserfahrung im Gesundheitswesen in verschiedenen Positionen. Vor seiner Zeit bei der Prospitalia hat er als strategischer Einkäufer für diverse Einkaufsgesellschaften mit dem Schwerpunkt Verbrauchsartikel Medical und im Projektmanagement gearbeitet.

Markus Wild

Geschäftsführer Prospitalia GmbH
Markus Wild verantwortete die Restrukturierung und Neuausrichtung der Geschäftsfelder eines Softwareherstellers für den er als Geschäftsführer verschiedener Gesellschaften im In- und Ausland tätig war.

2007 wechselte er zu Prospitalia und übernahm dort die Geschäftsführung und gestaltete die Entwicklung des Unternehmens hin zu einer Unternehmensgruppe mit Tochtergesellschaften im In- und Ausland.

Karin Gensow

Geschäftsführerin Prospitalia GmbH
Karin Gensow besitzt langjährige Berufserfahrung im Krankenhausbereich. Seit 1993 bei Prospitalia, gehört sie zusammen mit Hans Gaßner und Werner Buchele zu den Unternehmensgründern.

Seit April 2018 ist Frau Gensow Geschäftsführerin der Prospitalia GmbH.

Michael Lange

Geschäftsführer Prospitalia GmbH
Michael Lange ist Dipl.-Ing. (FH) Elektrotechnik mit Schwerpunkt Informationsverarbeitung und besitzt langjährige Erfahrung im Key-Account- und Projektmanagement innerhalb von Krankenhaus-Einkaufsgemeinschaften sowie in der Betreuung von E-Procurement-Kunden im Healthcare-Bereich und war jahrelang an der Entwicklung und Beratung von Beschaffungssoftware in medizinischen Einrichtungen aktiv. Er ist seit 2010 bei der Prospitalia. Seit April 2018 ist Herr Lange Geschäftsführer der Prospitalia GmbH.

Bünyamin Saatci

Geschäftsführer Prospitalia GmbH
Bünyamin Saatci besitzt langjährige, einschlägige Einkaufs- und Healthcare-Kompetenz. Er verantwortete von 2009 bis 2021 als Dezernatsleiter „Wirtschaft und Versorgung“ den Einkauf am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH), dem zweitgrößten Universitätsklinikum Deutschlands. Für die INVERTO AG, einem Tochterunternehmen der Boston Consulting Group, war Bünyamin Saatci zuvor mehrere Jahre als Unternehmensberater für Einkauf und Supply-Chain-Management tätig und betreute in diesem Rahmen branchenübergreifend Mandanten aus Industrie und Handel. Seit Februar 2022 ist Herr Saatci Geschäftsführer der Prospitalia GmbH.

Jens Kalecinski

Head of Professional Services, Prospitalia GmbH
Jens Kalecinski verfügt über eine mehr als 16-jährige Erfahrung im Bereich eBusiness der Gesundheitsmärkte in Deutschland, Österreich, Schweiz sowie den Niederlanden. In den letzten 10 Jahren nahm er verschiedene Führungspositionen mit den Schwerpunkten eBusiness, B2B, Stamm- und Bewegungsdatenmanagement bei einem namhaften globalen EDI Dienstleister ein. Er hat über viele Jahre die Ent- und Weiterentwicklung von Marktstandards in den Europäischen Gesundheitsmärkten begleitet und unterstützt. Zuletzt war Jens Kalecinski der Leiter des Bereiches Solution Delivery bei der GHX Deutschland GmbH. Er ist seit Januar 2018 bei der Prospitalia.

Statement zum Programmpunkt
„Content is King! Die Thematik qualitativer Produktstammdaten im deutschsprachigen Gesundheitsmarkt ist schon über ein Jahrzehnt alt, steckt aber größtenteils noch immer in den Kinderschuhen."
Robert Bunford-Simon

Leitung Strategischer Einkauf Fachbereich Investitionsgüter, Prospitalia GmbH
Herr Robert Bunford-Simon besitzt langjährige Erfahrung in der klinischen Verwaltung und im strategischen Einkauf in einem Universitätsklinikum. Zu seinem Verantwortungsbereich gehörte die Leitung von interdisziplinären Beschaffungsprojekten im Bereich Invest.

Statement zum Programmpunkt
„Der Investitionsgütereinkauf umfasst einen hohen Anteil am gesamten Beschaffungsvolumen. Durch die zunehmende Komplexität und dem damit verbundenen Aufwand unterstützt die Abteilung Investitionsgüter u.a. die vergaberechtskonforme Beschaffung über Rahmenvereinbarungen und anschließende Miniwettbewerbe für die Ihr angeschlossenen Einrichtungen und berücksichtigt dabei vor allem die wirtschaftlichen Aspekte der Kliniken."
Henning Hahn

Invest Consulting, Prospitalia GmbH
Henning Hahn ist Diplom-Ingenieur für Biomedizinische Technik und kann auf langjährige Erfahrung in der Leitung von Technischen Bewirtschaftungsprojekten sowie der Investitionsberatung von Krankenhäusern zurückblicken. Zuletzt war er als Abteilungsleiter Medizintechnik an einer Uniklinik tätig.

Statement zum Programmpunkt
„Mit dem Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) hat der Bund ein Investitionsprogramm angestoßen, um Krankenhäuser bei Investitionen in moderne Notfallkapazitäten und eine bessere digitale Infrastruktur finanziell zu unterstützen. Durch gezielte Projekte soll das Digitalisierungsniveau angehoben und die technische Ausstattung der Krankenhäuser deutlich verbessert werden. Wir möchten Ihnen die Abwicklung von KHZG-geförderten Projekten erläutern und insbesondere darstellen, welche fördermittelrechtlichen und vergaberechtlichen Rahmenbedingungen bestehen und wie Sie als Vertragseinrichtung der Prospitalia über von Prospitalia für Sie ausgeschriebene Rahmenvereinbarungen ihr bewilligtes Förder-Projekt schnell, vergabe- sowie zuwendungsrechtskonform umsetzen können."
Rudolf Weyand

Rechtsanwalt Rudolf Weyand, Geschäftsführer, GAVOA GmbH
Rudolf Weyand ist einer der renommiertesten Experten für Vergaberecht. Er hat jahrelange Erfahrung im Ausschreibungsbereich von Krankenhäusern, Universitätskliniken und Einkaufsgesellschaften im Krankenhaussektor für medizinischen Sachbedarf, medizinische Investitionsgüter und komplexe Neubau- bzw. Sanierungsbaumaßnahmen. Er betreut über die Gesellschaft für Ausschreibung und Vergabe öffentliche Aufträge mbH (- GAVOA -) (www.gavoa.de) die Ausschreibungsverfahren der Prospitalia sowie die Ausschreibungsverfahren vieler Kommunen. Außerdem hat Herr Weyand über viele Jahre u. a. das ZDF bei Ausschreibungs- und Vergabeverfahren für technologisch hoch anspruchsvolle Projekte im Medien- und IT-Umfeld begleitet. Herr Weyand ist Autor des „Praxiskommentar Vergaberecht“ (Verlag C.H. Beck); das Standardwerk erläutert als einziger Kommentar in Deutschland aus einer Hand das gesamte Vergaberecht. Eine Neuauflage ist in Vorbereitung.

Jens-Patrick Schulz

Senior Consulting, Prospitalia GmbH
Jens-Patrick Schulz ist seit 2012 Mitarbeiter der Prospitalia und verantwortete in den letzten Jahren als Einkaufsleiter u. a. die Bereiche Kardiologie, Endoprothetik, Wirbelsäulenchirurgie und weitere Materialgruppen. Seit 2016 betreut er mit dem Bereich Prospitalia Senior Consulting innerhalb des Prospitalia Einkaufs die Umsetzung von komplexen und wichtigen Optimierungsprojekten in den Kliniken. Vor seiner Zeit bei der Prospitalia leitete er mehr als fünf Jahre als Projekmanager mehrerer Beratungsgesellschaften Optimierungsprojekte im Einkauf namhafter Kliniken in Deutschland und Österreich.

Stefan Krojer

Inhaber Zukunft Krankenhaus-Einkauf (ZUKE)
Stefan Krojer ist Gründer von Zukunft Krankenhaus-Einkauf (ZUKE). Er verfügt über 20 Jahre praktische Erfahrung im Gesundheitswesen. Zu seiner ZUKE Community zählen Kliniken und Einkäufer in der D-A-CH-Region. Seine Spezialgebiete sind Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Seine Studie "Zukunft Krankenhaus-Einkauf 2025" hat gezeigt, dass der Einkäufer der Zukunft zu aller erst seine eigenen Daten und Prozesse standardisieren und digitalisieren muss. Um die Rolle als Game-Changer im Krankenhaus aktiv zu leben, muss er agil mit Hilfe externer Wertschöpfungspartner neue Lösungen finden. Als Kenner der Unternehmensziele kauft er zukünftig nicht nur Produkte ein, sondern auch neue Markt- und Unternehmenschancen. Die Produkte und Dienstleitungen werden zunehmend digitaler und nachhaltiger. Mit ZUKE Green fördert Stefan Krojer nachhaltige Ideen und Innovationen. Stefan Krojer war viele Jahre Einkaufsleiter in Kliniken, zuletzt Geschäftsbereichsleiter Strategischer Einkauf der Johanniter Kliniken und Pflegeheime. Seine berufliche Laufbahn begann in einer Einkaufsgemeinschaft für Krankenhäuser. Er ist Dipl. Betriebswirt für Krankenhausmanagement und MBA Health Care Management.
Er ist ein gefragter Redner auf Konferenzen und aktiver Social-Media-Influencer mit mehr als 22.000 Followern auf LinkedIn.

Statement zum Programmpunkt
„Die intelligente Logistik der Zukunft ist digital gestützt und transparent. Vernetzte Prozesse zwischen Lieferant und Klinik werden den Weg ebnen für eine klimaneutrale und zuverlässige Belieferung."
Stefan Krojer

Inhaber Zukunft Krankenhaus-Einkauf (ZUKE)
Stefan Krojer ist Gründer von Zukunft Krankenhaus-Einkauf (ZUKE). Er verfügt über 20 Jahre praktische Erfahrung im Gesundheitswesen. Zu seiner ZUKE Community zählen Kliniken und Einkäufer in der D-A-CH-Region. Seine Spezialgebiete sind Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Seine Studie "Zukunft Krankenhaus-Einkauf 2025" hat gezeigt, dass der Einkäufer der Zukunft zu aller erst seine eigenen Daten und Prozesse standardisieren und digitalisieren muss. Um die Rolle als Game-Changer im Krankenhaus aktiv zu leben, muss er agil mit Hilfe externer Wertschöpfungspartner neue Lösungen finden. Als Kenner der Unternehmensziele kauft er zukünftig nicht nur Produkte ein, sondern auch neue Markt- und Unternehmenschancen. Die Produkte und Dienstleitungen werden zunehmend digitaler und nachhaltiger. Mit ZUKE Green fördert Stefan Krojer nachhaltige Ideen und Innovationen. Stefan Krojer war viele Jahre Einkaufsleiter in Kliniken, zuletzt Geschäftsbereichsleiter Strategischer Einkauf der Johanniter Kliniken und Pflegeheime. Seine berufliche Laufbahn begann in einer Einkaufsgemeinschaft für Krankenhäuser. Er ist Dipl. Betriebswirt für Krankenhausmanagement und MBA Health Care Management.
Er ist ein gefragter Redner auf Konferenzen und aktiver Social-Media-Influencer mit mehr als 22.000 Followern auf LinkedIn.

Statement zum Programmpunkt
„Die kommende Berichtspflicht zur Nachhaltigkeit (CSRD) sowie das Lieferkettengesetz (LkSG) wird den Einkauf in Zukunft massiv verändern. Nachhaltigkeitsziele und nicht finanzielle Kennzahlen müssen auch im Einkauf integriert und umgesetzt werden."
Univ.-Prof. Dr. Dr. Wilfried von Eiff

Direktor Centrum für Krankenhaus-Management
Herr Univ.-Prof. Dr. Dr. Wilfried von Eiff ist Leiter des Centrums für Krankenhaus-Management (Uni Münster) sowie Direktor des Center for Health Care Management und Regulation an der HHL Leipzig Graduate School of Management. Er ist Aufsichtsrat der Kerckhoff-Klinik (Bad Nauheim) und leitet die Special Interest Group "International Best Practice Management in Process and Innovation Management" der European Health Management Association (Brüssel). Er war kaufmännischer Direktor und Mitglied des Vorstands der Universitätskliniken Gießen und leitender Manager für Organisation, Prozess-, IT- und Logistikmanagement eines Automobilherstellers. Besondere Arbeitsgebiete sind Supply Chain Management, Value-based Procurement and Health Technology Assessment. Zudem ist er Autor des Buches: "Monitoring des Beschaffungsmanagements im Krankenhaus: Wertorientierung als Ziel".

Statement zum Programmpunkt
„Krankenhäuser sind gefordert, Beschaffungsentscheidungen auf Basis eines wertorientierten Kriterienkatalogs zu treffen, der ökonomische, ökologische und betrieblich-soziale Effekte abgreift. Produkt-Lebenszykluskosten werden dem Carbon Footprint Effect gegenübergestellt."
Frank Tatsch

Leitung Klinikprojekte Logistik, Prospitalia GmbH
Frank Tatsch besitzt langjährige klinische Erfahrungen in den Bereichen OP- Anästhesie, PDL, Hygiene und Materialwirtschaft. Seit 2000 ist er als verantwortlicher Berater zu den Themen Beschaffungsmanagement und Logistik in Kliniken und klinikähnlichen Einrichtungen tätig. Er ist seit 2009 bei der Prospitalia.

Statement zum Programmpunkt
„Kennzahlen ermitteln bedingt immer Zeitaufwand, selbst wenn von externer Seite, wie beim KennzahlenCheck+ der Prospitalia, eine Unterstützung angeboten wird. Aber der Einsatz lohnt sich. Einerseits kann die klinikeigene Materialwirtschaft durch ein passgenaues Benchmark bewertet werden, andererseits wird die Definition weiterführender Ziele und Projekte unterstützt. Im Forum „Von der Kennzahl zum Prozess - Impulse zur Verbesserung von Versorgungsprozessen“ werden wir zeigen, wie Kennzahlen korrespondieren und gleichzeitig Zukunftschancen und Entwicklungen in der Materialwirtschaft aufzeigen. Dazu dienen konkrete Projektbeispiele und aktuelle Anforderungen zum Umwelt- und Mitarbeiterschutz im Spannungsfeld wirtschaftlichen Handelns."
Marcel Koecher

Marcel Koecher ist seit Ende 2018 im Prospitalia Team des Information Services als Produkt Manager für die Entwicklung des Cockpits verantwortlich. Er fungiert in seiner Rolle als Bindeglied zwischen den Cockpit Anwendern und dem Entwicklungsteam. Herr Koecher verfügt über eine langjährige Erfahrung in den Bereichen Klinikversorgung und Content Management, mit dem Fokus auf digitale Prozessunterstützung. Tiefe Einblicke sammelte er zwölf Jahre im Bereich Apotheke und Einkauf in einem Krankenhaus der Maximalversorgung. Nebenberuflich absolvierte er dabei ein Studium zum Wirtschaftsinformatiker (VWA). Im Anschluss wechselte er zu einem der führenden E-Procurement-Dienstleister und war dort sechs Jahre lang für die Bereiche Content Management, Produktentwicklung und Projektmanagement zuständig.

Statement zum Programmpunkt
„Mit proAnalytics+ vervollständigen wir den Blick für den operativen und strategischen Einkauf. Treffen Sie Entscheidungen auf Basis von fundierten Zahlen!"
Michaela Berlich

Dezernentin Wirtschaft und Versorgung, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
Michaela Berlich hat Wirtschaftsingenieurwesen studiert und fing nach dem Abschluss ihres Studiums im Einkauf eines großen deutschen Automobilzulieferers an. Hier durchlief sie alle wesentlichen Stationen im strategischen Einkauf, vom Projektmanagement bis hin zum Global Commodity Manager, bevor sie 2002 zu einem namhaften Medizinproduktehersteller wechselte und dort in verschiedenen Positionen im Einkauf, darunter auch mehrere Jahre in den USA, tätig war. Frau Berlich war von 2011 bis Februar 2022 stellvertretende Dezernentin und Bereichsleitung Medikaleinkauf und ist nun seit März 2022 als Dezernentin Wirtschaft und Versorgung am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein tätig.

Matthias Horx

Trend- und Zukunftsforscher, Publizist und Visionär
Schon als technikbegeisterter Junge in den 60-er Jahren interessierte er sich für die Geheimnisse der Zukunft. Nach einer Laufbahn als Journalist und Publizist entwickelte er sich zum einflussreichsten Trend- und Zukunftsforscher des deutschsprachigen Raums. Er veröffentlichte 20 Bücher, von denen einige zu Bestsellern wurden. Er gründete Deutschlands wichtigsten futuristischen Think-Tank, das Zukunftsinstitut mit Hauptsitz in Frankfurt und Wien.
Er steht für eine Futurologie, die nicht jeder Angst oder jedem Technik-Hype hinterherrennt, sondern den Bewusstseinswandel mit einbezieht. „Zukunft entsteht, wenn wir die Welt aus der Perspektive des Morgen betrachten – und unser Geist die Verbindungen zwischen Gegenwart und Zukunft verspürt!“
Als leidenschaftlicher Europäer pendelt er zwischen London, Frankfurt und Wien, wo er seit 2010 mit seiner Familie das „Future Evolution House” bewohnt.

[Bildhinweis: Matthias Horx, Trend- und Zukunftsforscher (www.horx.com), Foto: Klaus Vyhnalek (www.vyhnalek.com)]

Dr. Marcell Vollmer

CEO Prospitalia Group
Dr. Marcell Vollmer ist Chief Executive Officer der Prospitalia Group. Er verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Entwicklung sowie Umsetzung von Strategien für die Bereiche Einkauf, Supply Chain, Finance, Shared Services und digitale Transformation in verschiedenen Branchen weltweit. Vor seiner Tätigkeit bei der Prospitalia Group war Dr. Vollmer Partner und Director im globalen Beratungsunternehmen Boston Consulting Group (BCG) und Chief Innovation Officer bei Celonis, dem weltweit führenden Unternehmen für Process Mining Software, wo er Kunden und Partner bei der Entwicklung sowie Umsetzung von Initiativen zur digitalen Transformation unterstützte. Zuvor sammelte er bei SAP in verschiedenen Funktionen (u.a. als Chief Digital Officer, Chief Operating Officer sowie Chief Procurement Officer und Senior Vice President) mehr als 15 Jahre Erfahrung in den Bereichen digitale Transformation und Beschaffungsoptimierung. Darüber hinaus hat er verschiedene Strategie- und Implementierungsprojekte bei der PA Consulting Group sowie bei DHL Express geleitet.
Dr. Marcell Vollmer ist ein gefragter Redner auf Konferenzen und ein aktiver Social-Media-Influencer mit mehr als 90.000 Followern auf Twitter und 50.000 Followern auf LinkedIn.

Philipp Weckert

Leitung Vertrieb, Beratung & Business Development, Green Guides GmbH
Philipp Weckert ist ausgebildet zum Hotelfachmann und Koch, sowie Hotelbetriebswirt. Er war in diversen Betrieben und Unternehmen der Außer Haus Verpflegung in diversen Führungsfunktionen tätig. Seit 2021 hat Herr Weckert die Leitung Vertrieb, Beratung & Business Development bei der Green Guides GmbH inne. Seine Aufgabenschwerpunkte umfassen den Vertrieb, die Zusammenarbeit und Beratung von Kunden und die Weiterentwicklung des Firmenportfolios mit Green Businessmodellen für den Außer-Haus-Markt.

Statement zum Programmpunkt
„Eine effiziente Planung und verschwendungsarme Prozesse reduzieren die Warenverluste in der Verpflegung und schaffen somit Spielraum für höhere Güten an Lebensmitteln, wie ökologische Produkte oder ein verbessertes Tierwohl."
Wolfang van den Bergh

Herausgeber Springer Medizin Verlag GmbH - Ärzte Zeitung
Seit 1. Juli 2021 Herausgeber der Ärzte Zeitung. Zudem ist er wissenschaftlicher Leiter des Gesundheitsforums beim Hauptstadtkongress. Von 2008 bis Mitte 2021 war Wolfgang van den Bergh Chefredakteur der Ärzte Zeitung. Seit 2010 verantwortet er den gesundheitspolitischen Bereich bei Springer Medizin als Director News + Politics. Er ist assoziiertes Mitglied der Geschäftsführung.
Seit Mitte der 90-er Jahre moderiert Wolfgang van den Bergh gesundheits- und medizinische Fach-Veranstaltungen. Er kam 1989 zur Ärzte Zeitung und arbeitete zunächst im Ressort Gesundheitspolitik. Zuvor hatte der gelernte Politikwissenschaftler (M.A.) ein Redaktionsvolontariat bei der Westdeutschen Zeitung in Düsseldorf absolviert. 2001 übernahm er die Leitung des Ressorts Gesundheitspolitik und Panorama bei der Ärzte Zeitung

RA Prof. Dr. jur. Hendrik Schneider

Rechtsanwalt, Kanzlei für Wirtschafts- & Medizinstrafrecht, Wiesbaden
Herr Rechtsanwalt Prof. Dr. jur. Hendrik Schneider führt seine Kanzlei für Wirtschafts- & Medizinstrafrecht in seiner Heimatstadt Wiesbaden. Er ist wissenschaftlicher Autor von Fachbeiträgen und Monografien. Außerdem ist er Vorsitzender des AKG-Fachausschusses „Fachbeirat Healthcare Compliance“ und Mitglied im Beirat der Fachzeitschrift „Der Krankenhaus-Justitiar“.

Prof. Dr. Schneider studierte an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, promovierte dort zu einem kriminologischen und habilitierte zu einem strafrechtlichen Thema. Zwischen 2006 und 2020 war er als ordentlicher Universitätsprofessor Inhaber des Lehrstuhls für Strafrecht, Strafprozessrecht u.a., an der Juristenfakultät, Universität Leipzig. Sein Forschungs- und Praxisschwerpunkt liegt im Medizin- und Wirtschaftsstrafrecht sowie in der Wirtschaftskriminologie.

Statement zum Programmpunkt
„Die Ampel-Koalition wird im Bereich Hinweisgeberschutz und Interne Untersuchungen vollendete Tatsachen schaffen. Der Vortrag zeigt effiziente Möglichkeiten auf, den neuen rechtlichen Anforderungen nachzukommen."
Dominic Winkler

Projektmanager Beschaffungswesen, Klinik-Kompetenz-Bayern eG
Nach seiner Ausbildung zum Industriekaufmann, folgte die Weiterbildung zum Fachkaufmann für Einkauf und Logistik sowie ein Studium im Bereich Business Administration. Nach 10 Jahren Einkauf in Industrieunternehmen ist Herr Winkler nun seit Juli 2020 bei der Klinik-Kompetenz-Bayern eG (KKB) als Projektmanager Beschaffungswesen tätig.

Statement zum Programmpunkt
„Wir alle haben aus der Pandemie gelernt und müssen in solchen Ausnahmesituationen zukünftig gewappnet sein."
Annika Hüttner

Leitung Materialwirtschaft, Kliniken Landkreis Heidenheim gGmbH
Seit April 2018 ist Frau Annika Hüttner für den Bereich Materialwirtschaft (Einkauf und Lagerlogistik) der Kliniken Landkreis Heidenheim gGmbH zuständig. Dies umfasst nicht nur den operativen und strategischen Einkauf, sondern unter anderem auch Digitalisierungsprojekte (eRechnung, elektronisches Bestellwesen).
Die Grundlage ihrer beruflichen Laufbahn ist ein duales Studium im Bereich BWL - Schwerpunkt Warenwirtschaft und Logistik bei dem Konzern Lidl. Nach ihrem Studium war Frau Hüttner drei Jahre Leitung im Bereich Warenausgangslogistik bzw. danach Leitung Warendisposition bei Lidl, bevor sie 2017 als Einkäuferin zum Helios Klinikkonzern wechselte.

Statement zum Programmpunkt
„Digitalisierung und Automatisierung von Prozessen sind ein wichtiger Aspekt in Richtung Fortschritt. Es werden Fehlerquellen durch Medienbrüche reduziert. Im gleichen Zug steigt die Auswertbarkeit von Prozessen, was die Grundlage des Kennzahlencontrollings in der Beschaffung und Logistik darstellt."
Carsten Röser

Strategischer Einkäufer, Universitätsmedizin Göttingen
Carsten Röser besitzt langjährige Berufserfahrung in verschiedenen Positionen im Beschaffungswesen. Nach über 15 Jahren im Einkauf eines mittelständigen Industrieunternehmens war Herr Röser mehrere Jahre als Key Account Manager der Comparatio am Standort Göttingen verantwortlich. Durch den Verkauf der Comparatio an die Prospitalia erfolgte im Januar 2017 der Wechsel in den Strategischen Einkauf der Universitätsmedizin Göttingen. Hier ist Herr Röser als Ansprechpartner für mehrere Kliniken der Universitätsmedizin Göttingen sowie für die Prospitalia betreffenden Themen (Cockpit, Ausschreibungen, Standardisierungsprojekte etc.) zuständig.

Statement zum Programmpunkt
„Das Cockpit wird immer mehr zu einem wichtigen Tool für den strategischen Einkäufer. Es besitzt viele Features, mit deren Hilfe man die Daten aus dem SAP aufbereiten und auswerten kann."
Christof Schöpe

Manager GPO & Key-Accounts, Abbott Medical GmbH
Christof Schöpe ist seit 20 Jahren im Vertrieb tätig, davon 10 Jahren mit Begeisterung im Abbott Medical Team. Ab 2017 war er Ansprechpartner der führenden Einkaufsgemeinschaften für die Geschäftsbereiche Coronary und Endovascular. Herr Schöpe ist routiniert in der Markteinführung erklärungsbedürftiger Medizinprodukte und Investitionsgüter.

Statement zum Programmpunkt
„Eine Reise nach Florida und zurück in 30 Minuten: Sonnige Aussichten für IHREN Klinikalltag!“
Dr. Tobias Heitmann

Head of Market Shaping & Policy, Central Europe, Becton Dickinson
Tobias Heitmann hat im Bereich Gesundheitsökonomie promoviert und ist seit über 10 Jahren in unterschiedlichen Positionen der Gesundheitswirtschaft tätig. Von 2013 bis 2016 arbeitete er für ein international führendes Unternehmen mit Schwerpunkt in der Endoprothetik, wo er Patienten-orientierte Versorgungsprogramme entwickelt und gemeinsam mit Klinikteams umgesetzt hat. Anschließend wechselte er zur C.R. BARD GmbH und führte dort zuletzt ein Spezialistenteam für die Marktentwicklung in der DACH Region, bevor BARD im Jahr 2018 durch Becton Dickinson (BD) akquiriert wurde. Aktuell verantwortet Herr Dr. Heitmann die Bereiche Market Access, Politikarbeit und Gesundheitsökonomie für Zentraleuropa bei BD.

Statement zum Programmpunkt
„Die Zusammenarbeit zwischen Leistungserbringern und Medizintechnischer Industrie geht heute deutlich über Medizinprodukte hinaus. Nachhaltige Werte für beide Seiten und nicht zuletzt für Patienten, entstehen durch die gemeinsame Gestaltung der Vesorgungsqualität."
Daniel Unger

Sustainability Manager Ethicon Germany, Johnson & Johnson Medical GmbH
Als Nachhaltigkeitsmanager für Ethicon Deutschland, einem Geschäftsbereich der Johnson & Johnson Medical GmbH, ist Herr Daniel Unger für die Steuerung und Umsetzung von Nachhaltigkeitsstrategien im Unternehmen und deren Integration in die Geschäftsprozesse verantwortlich. Des Weiteren entwickelt er gemeinsam mit Partnern Lösungen für mehr Nachhaltigkeit in der eigenen Wertschöpfungskette und für unsere klinischen Kund:innen und treibe diese auf nationaler und teilweise auf internationaler Ebene voran.
Vor seiner aktuelle Tätigkeit war Herr Unger bei Ethicon in verschiedenen Stationen wie dem Medizinproduktevertrieb und der Service & Solution-Abteilung tätig.

Herr Daniel Unger ist Diplom-Kaufmann und hat eine akademische Zusatzausbildung im Bereich Health Care Managent (MBA).

Statement zum Programmpunkt
„Liebe Kongressteilnehmer:innen, ich lade Sie herzlich ein, mehr über die ökologischen Nachhaltigkeitsprojekte von Johnson & Johnson zu erfahren. Ich freue mich insbesondere darauf, Ihnen unser innovatives Recyclingprogramm für OP-Einweginstrumente sowie für Produktverpackungen zu präsentieren."
Oliver Zumbeel

Prokurist und Chief Information Officer (CIO), Prospitalia GmbH
Oliver Zumbeel verfügt über eine langjährige Erfahrung in der IT- und Medizintechnikbranche. In den letzten 20 Jahren nahm er verschiedene Führungspositionen mit den Schwerpunkten E-Business, Stamm- und Bewegungsdatenmanagement sowie Prozessanalyse und -optimierung ein. Stationen seiner Laufbahn waren unter anderem Prokurist der medicforma.com GmbH und GHX Europe GmbH, Geschäftsführender Gesellschafter der ewinco GmbH und Geschäftsführer der lnkutec GmbH. Er ist seit 2015 bei der Prospitalia.

Statement zum Programmpunkt
„Mit Analytics haben unsere Vertragseinrichtungen die Möglichkeit, auf Grundlage der Bewegungsdaten Potentiale im Beschaffungsprozess transparent zu machen und zu steuern. Im Cockpit laufen für den Anwender alle Fäden zusammen – da ist es natürlich von größtem Vorteil, wenn der Anwender nicht nur in die Vergangenheit blicken, sondern auch ein Schlaglicht auf den gegenwärtigen Zustand und künftige Möglichkeiten werfen kann."
Oliver Zumbeel

Prokurist und Chief Information Officer (CIO), Prospitalia GmbH
Oliver Zumbeel verfügt über eine langjährige Erfahrung in der IT- und Medizintechnikbranche. In den letzten 20 Jahren nahm er verschiedene Führungspositionen mit den Schwerpunkten E-Business, Stamm- und Bewegungsdatenmanagement sowie Prozessanalyse und -optimierung ein. Stationen seiner Laufbahn waren unter anderem Prokurist der medicforma.com GmbH und GHX Europe GmbH, Geschäftsführender Gesellschafter der ewinco GmbH und Geschäftsführer der lnkutec GmbH. Er ist seit 2015 bei der Prospitalia.

Ralf Bannwarth

Leiter Geschäftsbereich 8 Einkauf und Medizintechnik, ALB FILS Kliniken
Ralf Bannwarth ist Diplomingenieur (FH) der Medizintechnik. Er war insgesamt elf Jahre bei GE Healthcare tätig, davon fünf Jahre als leitender Projektmanager für die Einführung von RIS/PACS und ERP Systemen beim Kunden und sechs Jahre als EMEA Supply Chain Manager. Hierbei hat er die Supply Chain aus verschiedenen nationalen und internationalen Standorten am Standort Dornstadt zusammengeführt.
Seit 2010 ist Herr Bannwarth Leiter des Geschäftsbereiches 8 Einkauf und Medizintechnik der ALB FILS Kliniken (früher Kliniken des Landkreises Göppingen), wobei sein Schwerpunkt auf der Reduktion von Kosten im Medizinischen Bedarf durch Standardisierung sowie der Prozessoptimierung und –standardisierung im Bereich der Materialwirtschaft liegt (30 % Ressourceneinsparung bei gestiegener Leistung).
Im Bereich e-commerce leitete Herr Bannwarth als erster Kunde im Umfeld des Materialwirtschaftsystem Amor die Einführung des Systems Rechnungsdigitalisierung. Im Rahmen des Prospitalia Jahreskongresses hat er hierfür den 1. Platz bei dem Best Practice Award erhalten.
Des Weiteren bildet ein wesentlicher Schwerpunkt seiner Tätigkeit die Realisierung von strategischen Partnerschaften mit z.T. langfristigen Verträgen. Die Projekte Unisono und PARAT (Partnerschaft für radiologische Technologien) und seit neuestem Monzun (Monitoring Zukunftskonzept) wurden unter seiner Leitung durchgeführt. Herr Bannwarth engagiert sich zudem aktiv im Kongressbeirat des Prospitalia Jahreskongresses und gestaltet die Themen inhaltlich mit. Herr Bannwarth ist ebenfalls Redaktionsbeirat für die Zeitschrift "Krankenhaus Einkauf" des Thieme Verlages.

Ralf Bannwarth

Leiter Geschäftsbereich 8 Einkauf und Medizintechnik, ALB FILS Kliniken
Ralf Bannwarth ist Diplomingenieur (FH) der Medizintechnik. Er war insgesamt elf Jahre bei GE Healthcare tätig, davon fünf Jahre als leitender Projektmanager für die Einführung von RIS/PACS und ERP Systemen beim Kunden und sechs Jahre als EMEA Supply Chain Manager. Hierbei hat er die Supply Chain aus verschiedenen nationalen und internationalen Standorten am Standort Dornstadt zusammengeführt.
Seit 2010 ist Herr Bannwarth Leiter des Geschäftsbereiches 8 Einkauf und Medizintechnik der ALB FILS Kliniken (früher Kliniken des Landkreises Göppingen), wobei sein Schwerpunkt auf der Reduktion von Kosten im Medizinischen Bedarf durch Standardisierung sowie der Prozessoptimierung und –standardisierung im Bereich der Materialwirtschaft liegt (30 % Ressourceneinsparung bei gestiegener Leistung).
Im Bereich e-commerce leitete Herr Bannwarth als erster Kunde im Umfeld des Materialwirtschaftsystem Amor die Einführung des Systems Rechnungsdigitalisierung. Im Rahmen des Prospitalia Jahreskongresses hat er hierfür den 1. Platz bei dem Best Practice Award erhalten.
Des Weiteren bildet ein wesentlicher Schwerpunkt seiner Tätigkeit die Realisierung von strategischen Partnerschaften mit z.T. langfristigen Verträgen. Die Projekte Unisono und PARAT (Partnerschaft für radiologische Technologien) und seit neuestem Monzun (Monitoring Zukunftskonzept) wurden unter seiner Leitung durchgeführt. Herr Bannwarth engagiert sich zudem aktiv im Kongressbeirat des Prospitalia Jahreskongresses und gestaltet die Themen inhaltlich mit. Herr Bannwarth ist ebenfalls Redaktionsbeirat für die Zeitschrift "Krankenhaus Einkauf" des Thieme Verlages.

Statement zum Programmpunkt
„Technologie-Partnerschaften sind Beschaffungmodelle der Zukunft – weg von singulären Beschaffungen hin zu gruppierten Beschaffungen über einen größeren Zeitraum. Der Workshop soll einen Einblick mit Pros und Cons für die Entscheidung jedes einzelnen Hauses bzw. Unternehmens geben, ob und in welchen Bereichen eine Technologiepartnerschaft Sinn macht."
Hans-Peter Bursig

Fachverbandsgeschäftsführer Elektromedizinische Technik, ZVEI e.V.
Hans-Peter Bursig ist seit Januar 2000 Geschäftsführer des ZVEI-Fachverbands Elektromedizinische Technik. Er vertritt die Interessen der ZVEI-Mitgliedsunternehmen im Beirat der Gematik, der DIN-Kommission Gesundheitswesen und den Beiräten verschiedener Fachmessen und -kongresse.

[Fotohinweis: Quelle ZVEI Boettcher]

Statement zum Programmpunkt
„Die Corona-Pandemie hat gezeigt, dass auch Krankenhäuser in Deutschland jederzeit in der Lage sein müssen, auf Ausnahmesituationen zu reagieren. Dafür braucht es stabile Beziehungen mit Lieferanten und gegenseitige Flexibilität aller Partner."
Stephan Richtzenhain

Geschäftsführender Gesellschafter, Sitex - Textile Dienstleistungen
Stephan Richtzenhain ist seit 1991 Geschäftsführer der Simeonsbetriebe GmbH in Minden. Er studierte Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und schloss sein Studium im Jahr 1988 als Dipl.-Kfm. ab. Bevor Herr Richtzenhain in die Geschäftsführung des eigenen Familienunternehmens eintrat, war er von 1988 bis 1991 an der Universität der Bundeswehr, München, am Lehrstuhl für Logistik und Beschaffungswesen bei Prof. Dr. Claus Berg tätig. Unter der gemeinsamen Leitung mit Partner Achim Paul, ebenfalls geschäftsführender Gesellschafter, wuchs das Unternehmen seit Mitte der 1990er Jahren stetig von 1 auf heute insgesamt 10 Betriebe mit 2500 Mitarbeitern.
Im Jahr 2011 erhielt Stephan Richtzenhain den „Deutschen Bürgerpreis“ in der Kategorie „Sozial engagierter Unternehmer“. Richtzenhain ist seit Jahren engagierter Verfechter nachhaltiger Produkte und Dienstleistungen. Die von Ihm initiierte Fachtagung Krankenhausmanagement-NEU war nach Corona-Verschiebung im September ´21 die erste Veranstaltung in der Branche, die sich vollständig mit den Fragestellungen zur einem nachhaltigen Gesundheitswesen befasst hat und deren Fortsetzung in 2022 bereits beschlossen ist.

Statement zum Programmpunkt
„Die Entwicklung und Einführung umweltschonender Textilien und die Weiterentwicklung unserer Systeme haben in uns das Ziel geweckt eine Vielzahl von Mitgliedern im Gesundheitswesen davon zu überzeugen, das nachhaltige Produkte und Dienstleistungen, die in jedem Fall beste Lösung darstellen."
Fabio Sindona

Group GPO Manager Vascular DACH, Abbott Medical GmbH
Fabio Sindona besitzt mehr als 10 Jahre Medizintechnikerfahrung in drei Großunternehmen. Aktuell hat er die Leitung des GPO Teams bei Abbott Vascular inne. Die Basis seiner beruflichen Laufbahn war ein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Augsburg und eine Ausbildung zum Sozialversicherungsfachanstellten.

Statement zum Programmpunkt
„MedTech Unternehmen und der Krankenhauseinkauf müssen sich in Zukunft mehr auf Prozesse in den Abteilungen konzentrieren um dadurch auch indirekte Kosten ins Visier nehmen. Das geht nur mit starken Partnern auf beiden Seiten."
Andre Müller

Leiter Kunden- und Einkaufsmanagement, ProServ Rhein-Erft GmbH
Nach Stationen sowohl im operativen- als auch im strategischen Einkauf der Firma ProServ Rhein-Erft GmbH hat Herr Andre Müller 2014 die Projektleitung für vertriebliche Entwicklung übernommen und die bis heute bestehende Versorgungsassistenz konzeptionell entwickelt und implementiert. Im Jahre 2018 entwickelte er das ProServ Keyaccount Management, um eine Schnittstelle zum ProServ Einkauf zu schaffen. Unter dem Dach des Kunden- und Einkaufsmanagement trägt er seit 2019 die gesamt Verantwortung für jegliche strategische und operative Einkaufs- und Vertriebsaktivitäten der ProServ. Mit den 27 Kliniken der ProServ und weiteren Einrichtungen im Gesundheitswesen sowie rund 400 aktiven Lieferanten verantwortet Herr Müller ein jährliches Umsatz- und Einkaufsvolumen von rund 85.000.000 €.

Statement zum Programmpunkt
„Die Beschaffungssituation und der damit verbundene Kostendruck ist komplexer denn je geworden, um so wichtiger ist es, sich zu professionalisieren, Ressourcen zu bündeln und gemeinsam mit den Partnern aus der Industrie verbindliche und verlässliche Lösungen zu schaffen."
Werner Frenz

Leitung Marketing Segment Hospital (Deutschland), Dräger Medical Deutschland GmbH
Nach dem Ingenieurstudium für Biomedizinischen Technik an der Fachhochschule in Lübeck startete Herr Werner Frenz seinen beruflichen Werdegang 1998 als Vertriebsingenieur im Ruhrgebiet für Dräger.
Es folgte ein interner Wechsel in die Region Nordost-Europa (GUS, Polen, Skandinavien) mit Schwerpunktverantwortung für das Geschäft rund um den Narkosearbeitsplatz und Verantwortung für das Gesamtmarketing in der Region.
In 2009 übernahm Herr Frenz die Geschäftsführung der Dräger Medical in Norwegen und Schweden gefolgt durch Geschäftsführung aller Geschäftseinheiten der Drägerwerk AG in Schweden. Seit 2015 verantwortet er das Marketing im Segment Hospital der Dräger Medical Deutschland GmbH.

Statement zum Programmpunkt
„IT Systeme sind wichtige Stützen im klinischen Alltag und zur Steuerung von Prozessen, aber wo liegen die Möglichkeiten, wenn aus Datensätzen echte Informationen mit Mehrwert werden. Die Potentiale der Systeme heute und in der Zukunft mal unter die Lupe genommen."
Jörg Vollmann

Senior Business Unit Director Sales & Marketing Surgical Innovations Germany, Medtronic GmbH
Jörg Vollmann ist seit 1994 bei der Medtronic GmbH tätig und verantwortet als Senior Business Unit Director Sales & Marketing Surgical Innovations das gesamte Chirurgische Produktportfolio und ist Mitglied der Geschäftsleitung.
Nach seiner Ausbildung zum Betriebswirt startet er seine Karriere im Medizinischen Außendienst bei Auto Suture Germany, welche dann von Tyco Healthcare übernommen wurde, in Covidien überging und nun ein Teil der Medtronic Deutschland GmbH darstellt. Seit 2005 leitet er das Deutschland-Geschäft für diesen Geschäftsbereich.

Statement zum Programmpunkt
„Goldstandard-Technologie und kluges Umwelt-Kosten-Management können Hand in Hand gehen. Ein wirksamer Ansatz liegt bei innovativen Medizinproduktesystemen bereits mit Müllvermeidung, um gemeinsam natürliche Ressourcen zu schonen und somit zu mehr Umweltschutz und Kostenreduzierung beizutragen."
Eike Hiemesch

Head of Key & Strategic Account Management, Becton Dickinson
Eike Hiemesch ist Politik- und Rechtswissenschaftler und seit dem Jahr 2014 für Becton Dickinson (BD) in verschiedenen Rollen tätig. Derzeit verantwortet er mit seinem Team die geschäftsbereichsübergreifende Betreuung von Key Accounts. Den Schwerpunkt dieser Tätigkeit bildet der Aufbau einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit Maximalversorgern, Klinikketten und Einkaufsgemeinschaften. Im Mittelpunkt steht dabei auch die Umsetzung innovativer Konzepte aus den Bereichen Value-based procurement und Value-based Healthcare sowie der Aufbau von langfristigen Technologiepartnerschaften.

Statement zum Programmpunkt
„Der Klinikeinkauf spielt der Gestaltung der Gesundheitsversorgung von morgen eine Schlüsselrolle. Durch die Zusammenarbeit mit unseren Kunden wollen wir dazu einen sinnvollen Beitrag leisten."
Mark Woolridge

Senior Product Manager PCI Optimization DACH, Abbott Medical GmbH
Herr Mark Woolridge ist ein Vertriebs- und Marketingexperte mit langjähriger Erfahrung in der Healthcare-Branche, seit 2013 mit Fokus auf den Bereich Cardiovascular und hierbei mit Leidenschaft im Abbott Medical Team tätig. Seit 2018 ist er im Produktmanagement verantwortlich für die Produktsegmente der intravaskulären OCT-Bildgebung und der Koronarphysiologie, zuletzt als Senior Product Manager PCI Optimization für die D-A-CH Region.

Statement zum Programmpunkt
„Eine Reise nach Florida und zurück in 30 Minuten: Sonnige Aussichten für IHREN Klinikalltag!"
Armin Weinberger

Stv. Vorstand, Kaufmännischer Leiter, Arberlandkliniken
Seit dem Jahr 2000 ist Herr Armin Weinberger bei den Arberlandkliniken als stellvertretender Vorstand, kaufmännischer Leiter und Verwaltungsleiter der Arberlandklinik Zwiesel tätig.
Zudem ist er stellvertretender Leiter des Arbeitskreises Einkauf der Klinik-Kompetenz-Bayern und Mitglied der Arbeitsgruppe für die Etablierung eines Pandemielagers für interessierte KKB-Kliniken.

Thomas Hesse

Personaldirektor/Prokurist, Klinikum Saarbrücken DER WINTERBERG
Herr Thomas Hesse ist eng mit dem Klinikum Saarbrücken verbunden: Im August 1991 wurde er als erster kaufmännischer Auszubildender der Verwaltung des Klinikums ausgewählt und startete nach Abschluss der Berufsausbildung im Personalwesen. Nach erfolgreicher Weiterqualifikation zum Fach- und anschließend Betriebswirt für Gesundheits- und Sozialwesen übernahm er ab 2004 die Bereichsleitung Personalverwaltung und -controlling. Am 01. Mai 2019 wurde er schließlich zum Personaldirektor bestellt.
Ehrenamtlich ist Herr Hesse als Mitglied im Kommunalen Arbeitgeberverband Saar sowie im Gruppenausschuss für Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen aktiv.
Im Januar 2020 ernannte das Unternehmensnetzwerk "Erfolgsfaktor Familie" der DIHK Service GmbH Herrn Hesse zum Regionalbotschafter für das Saarland.
Außerdem wurde er vom saarländischen Ministerium der Justiz am 01.01.2021 für die Dauer von fünf Jahren zum ehrenamtlichen Richter am Arbeitsgericht Saarland in Saarbrücken berufen.

Statement zum Programmpunkt
„Dem Fachkräftemangel muss man mit einem Blumenstrauß von Maßnahmen begegnen. Ein Weg ist die Rekrutierung im Ausland. Diese Maßnahme wird aber nur Erfolg haben, wenn sie "vom Ende her gedacht" wird."
Cornelia Baltes

Leitung Marketing, Sales Operations, Communications und National Account Management, Siemens Healthcare GmbH
Cornelia Baltes leitet seit Mai 2016 den Bereich Marketing, Sales Operations & Communications Deutschland - ab 1. April 2018 ergänzt um die Länder Schweiz und Niederlande - sowie das National Account Management Deutschland für die Siemens Healthcare GmbH.
In der Zeit von Juli 2013 bis April 2016 verantwortete sie den Vertrieb Deutschland als Prokuristin der Siemens Healthcare Diagnostics GmbH in Eschborn und hatte davor fast drei Jahre die Leitung des Vertriebes in der Region Mitte, Standort Frankfurt, für Bildgebung und Informationstechnologie der Siemens AG, Sektor Healthcare inne. In den vorausgehenden drei Jahren baute sie für die Siemens AG, Sektor Healthcare, ein internationales Competence Center für Informationstechnologie mit dem Schwerpunkt Krankenhausinformationssysteme auf.
Zwischen 2006 und 2009 leitete Cornelia Baltes den Vertrieb Banken und Versicherungen der Siemens Business Services GmbH & Co. OHG in Frankfurt sowie teilweise zeitlich parallel die Niederlassung der Siemens AG in Mainz.

Statement zum Programmpunkt
„Eine zunehmend personalisierte Diagnostik und Behandlung durch den Einsatz von Präzisionsmedizin auf der Basis digitaler Daten und Künstlicher Intelligenz steht für Siemens Healthineers im Fokus. Die Zusammenarbeit mit der Prospitalia unterstützt das Angebot passgenauer Lösungen an Krankenhäuser."
Thomas Hopmeier

Leitung Enterprise Services Deutschland, Siemens Healthcare GmbH
Thomas Hopmeier verantwortet für Siemens Healthineers das Enterprise Services Geschäft in Deutschland.
Ziel von Enterprise Services ist es, langfristige, ergebnisorientierte Partnerschaften mit Leistungserbringern im Gesundheitswesen einzugehen und diese bei dem Technologie-Management, der Digitalisierung und bei der Planung ihrer medizinischen Einrichtungen zu unterstützen.
Neben seinem Diplom in internationaler Betriebswirtschaftslehre baute er durch ein Studium und Tätigkeiten in der Medizin und im Gesundheitswesen bereits Expertise und Kontakte im Healthcare Bereich auf.
Nach seinem Eintritt bei Siemens Healthineers im Jahr 2007 war er zunächst für mehrere Jahre im Bereich Global Healthcare Consulting tätig und gewann durch zahlreiche nationale und internationale Beratungsprojekte im Bereich Strategie, Prozesse und Infrastruktur Einblick in die verschiedensten Gesundheitssysteme und Herausforderungen der medizinischen Einrichtungen.
Seit 2012 ist Thomas Hopmeier mit Fokus auf das deutsche Gesundheitswesen in verschiedensten Rollen für den Bereich Enterprise Services aktiv und seit 2018 in der Geschäftsverantwortung.

Statement zum Programmpunkt
„Lassen Sie uns gemeinsam Mehrwert schaffen und die Gesundheitsversorgung neu gestalten! Unsere Value Partnerships bieten Planungssicherheit und gleichzeitig ein hohes Maß an Flexibilität."
Dr. Martina Oldhafer MBA

Geschäftsführerin der MediChange GbR
Frau Dr. Martina Oldhafer ist Medizinsoziologin, Coach und Mediatorin mit langjähriger Erfahrung in unterschiedlichen Positionen des Gesundheitswesens im ambulanten und stationären Bereich. Zudem ist sie Buchautorin und Expertin für Change Management und berät heute Kliniken und Institutionen im Rahmen von Veränderungsprojekten. Frau Dr. Oldhafer ist engagiert, motiviert in der Sache, stark in strategischen Fragestellungen und Change-Prozessen. Ihre persönlichen Ziele: verantwortungsvoll und nachhaltig etwas bewegen und vorantreiben, Unruhe stiften, die zum Nachdenken anregt mit dem Ziel der Förderung von interdisziplinären und multiprofessionellen Zusammenarbeit im Gesundheitswesen.
Frau Dr. Oldhafer ist außerdem Dozentin an der TH Lübeck, sowie der Med. Hochschule Hannover im Rahmen des Public Health Studiengangs.

Statement zum Programmpunkt
„Die Herausforderungen der Mitarbeitergewinnung und Mitarbeiterbindung im Gesundheitswesen sind enorm. Die Möglichkeiten diesen adäquat zu begegnen begrenztund dennoch ist es mehr als lohnenswert sich hier zu engagieren um nachhaltig eine zukunftorientierte medizinische Versorgung zu gewährleisten."
Nils Koch

Leiter Zentraleinkauf, SRH Konzern/SRH Gesundheit GmbH
Nils Koch ist seit fast 20 Jahren im Bereich Krankenhauseinkauf und Logistik tätig und hat mehrjährige Erfahrung im Qualitäts- und Prozessmanagement. Als Leiter Zentraleinkauf der SRH ist Herr Koch für die konzernübergreifende Einkaufsstrategie und -organisation
sowie eine einheitliche Versorgungskonzeption verantwortlich. Schwerpunkte seiner Tätigkeiten liegen im Bereich Strategischer Einkauf, E-Commerce, Zusammen- und Projektarbeit mit der EKG sowie (Weiter-)Entwicklung und Reorganisation von Prozessen entlang der Versorgungskette. Schwerpunkte sind die Entwicklung von Digitalisierungsstrategien, die Erstellung und die Umsetzung individueller Versorgungs- und Logistikkonzepte sowie die Weiterentwicklung des Krankenhauseinkauf zu einem werteorientierten Beschaffungswesen. Zusätzlich ist Herr Koch Qualitätsmanagementbeauftragter und interner Auditor, unterstützt die Prospitalia in Expertenkreisen, referiert auf diversen Kongressen und Veranstaltungen und ist Mitglied des „Think Tank“ der Plattform Zukunft Krankenhaus Einkauf.

Statement zum Programmpunkt
„Die Folgen aus der Pandemie haben Situation im Bereich des Personalmanagements im Gesundheitswesen nochmals deutlich verschärft. Neben dem Thema Lohn und Gehalt und der den bereits heute grundsätzlich fehlenden Fachkräften, setzt immer mehr eine Abwanderung der Mitarbeiter aus den Kliniken ein. Zukünftig gilt es umso mehr, den vorhandenen Personalbestand zu pflegen und professionell zu managen, sowie einen deutlich stärkeren Fokus auf die Themen Wertschätzung, Mitarbeiterorientierung und Ausbildung / Talentförderung zu legen."
Nils Koch

Leiter Zentraleinkauf, SRH Konzern/SRH Gesundheit GmbH
Nils Koch ist seit fast 20 Jahren im Bereich Krankenhauseinkauf und Logistik tätig und hat mehrjährige Erfahrung im Qualitäts- und Prozessmanagement. Als Leiter Zentraleinkauf der SRH ist Herr Koch für die konzernübergreifende Einkaufsstrategie und -organisation
sowie eine einheitliche Versorgungskonzeption verantwortlich. Schwerpunkte seiner Tätigkeiten liegen im Bereich Strategischer Einkauf, E-Commerce, Zusammen- und Projektarbeit mit der EKG sowie (Weiter-)Entwicklung und Reorganisation von Prozessen entlang der Versorgungskette. Schwerpunkte sind die Entwicklung von Digitalisierungsstrategien, die Erstellung und die Umsetzung individueller Versorgungs- und Logistikkonzepte sowie die Weiterentwicklung des Krankenhauseinkauf zu einem werteorientierten Beschaffungswesen. Zusätzlich ist Herr Koch Qualitätsmanagementbeauftragter und interner Auditor, unterstützt die Prospitalia in Expertenkreisen, referiert auf diversen Kongressen und Veranstaltungen und ist Mitglied des „Think Tank“ der Plattform Zukunft Krankenhaus Einkauf.

Statement zum Programmpunkt
„Die Auswirkungen und Folgen aus den vergangenen 2 Jahren und der Pandemie werden immens sein, und alle Bereiche treffen und belasten. Das tatsächliche Ausmaß und die Folgen werden uns erst in den nächsten Monaten massiv treffen und mit unseren bisher angewendeten Praktiken nur schwer bzw. nicht zu bewältigen sein. Hier gilt es mit übergreifenden Partnerschaften und Kooperationen, die geprägt sind von Verlässlichkeit und gegenseitigem Verständnis, sowie Entgegenkommen, gemeinsam gegenzusteuern."
Curt Attardo

HS&P Strategic GPO Account Manager, Boston Scientific Medizintechnik GmbH
Curt Attardo arbeitet seit knapp 30 Jahren in der Gesundheitsbranche im Bereich Krankenhaus mit allen Produktgruppen. Er war bereits für eine private Klinikgruppe als Einkaufsleiter und für eine Einkaufsgemeinschaft als strategischer Einkäufer und Key Account Manager tätig.
Er verfügt über sehr große Erfahrung im Bereich Master Data Management, Digital Commerce und Lösungen für den Austausch von Produktinformationen für alle Marktteilnehmer auf globaler Ebene. In seiner jetzigen Position als Strategic Account Manager ist er der verantwortliche direkte Ansprechpartner auf multidivisionaler Ebene für diverse Einkaufsgemeinschaften und deren Mitgliedshäuser.

Statement zum Programmpunkt
„Zur Optimierung der Patientenversorgung ist die kontinuierliche Weiterentwicklung von Endoskopen essentiell. Diese technologischen Verbesserungen rücken zunehmend in den Fokus von Gesundheitsdienstleistern. Seit Jahrzehnten ist BSC führend in der Einweg-Endoskopie und Bildgebung."
Bernhard Tarras

Bereichsleiter Einkauf & Logistik, Klinikum Fürth
Herr Tarras war von August 1999 bis Juni 2019 am Universitätsklinikum Regensburg tätig, zuletzt in der Funktion als Referatsleiter Einkauf und stellvertretender Abteilungsleiter der Abteilung für Wirtschaftsangelegenheiten. Ab Juli 2019 war Hr. Tarras Abteilungsleiter Zentraleinkauf am Klinikum Nürnberg, bevor er im Oktober 2020 als Bereichsleiter Einkauf & Logistik an das Klinikum Fürth wechselte. Die Schwerpunkte seiner bisherigen beruflichen Laufbahn liegen im Investitionsgütereinkauf, im Vergaberecht sowie in der Organisation zentraler Einkaufsbereiche mit allen dazugehörigen Schnittstellen.

Statement zum Programmpunkt
„Corona hat den Krankenhauseinkauf dazu gebracht, die weltweiten Lieferketten stärker in den Blick zu nehmen. Auch zukünftig wird sich der Krankenhauseinkauf mit Themen wie Versorgungssicherheit und Risikomanagement auseinandersetzen müssen."
Oliver Martini

Director Government Affairs & Policy, Johnson& Johnson
Bereits seit über 17 Jahren bei Johnson & Johnson. Begann 2005 als Manager Health Economics für Medical Devices & Diagnostics. Nun ist er seit Dezember 2017 Director Government Affairs & PolicyDirector Government Affairs & Policy.
Die Verbesserung der Patientenversorgung liegt ihm Herzen. Vernetzung, Patientenzentrierung und Ergebnisorientierung sind für Martini zentrale Säulen für ein innovatives und effizientes Gesundheitssystem. Er ist der Meinung, dass wir die Lücken im Gesundheitswesen gemeinsam mit allen Beteiligten durch kollektives Handeln schließen müssen. Dafür bringt er einen ausgeprägten strategischen Verstand, Kenntnisse der politischen Prozesse, gepaart mit einer guten Portion Pragmatismus mit, um die gewünschten gesundheitspolitischen Ziele zu erreichen.

Dr. Uwe Gretscher

Vorstandsvorsitzender der Kliniken Südostbayern AG, Traunstein
Herr Dr. Uwe Gretscher ist seit 2015 Vorstandsvorsitzender der Kliniken Südostbayern AG, Traunstein; zuvor war er als Generalbevollmächtigter für die Sana Kliniken AG, in Geschäftsführerpositionen für die RHÖN-KLINIKUM AG sowie als Facharzt für Innere Medizin klinisch und in den Bereichen Qualitätsmanagement, IT, Prozesse und Medizincontrolling tätig.

Martina Saurin

Vizepräsidentin Medizinische Hochschule Hannover
Martina Saurin ist seit 1. Juli 2021 Mitglied des VUD-Vorstands und Schatzmeisterin. Frau Saurin ist Vizepräsidentin der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) und leitet das Ressort Wirtschaftsführung und Administration im Präsidium der Hochschule.
Die Diplom-Kauffrau studierte in Kiel und sammelte Berufserfahrungen in den medizinischen Universitäten in Hamburg und Rostock. Vor ihrem Engagement im Wissenschaftsbereich war sie auch in der Wirtschaftsprüfung und Industrie tätig. In den vergangenen vier Jahren verantwortete Martina Saurin im UKE den Geschäftsbereich Finanzen und war stellvertretende Kaufmännische Direktorin, von Mitte 2017 bis Ende 2018 als kommissarisches Vorstandsmitglied.

Stefan Dehde

Single Use Imaging Manager, Boston Scientific
Stefan Dehde ist seit 20 Jahren in der Gesundheitswirtschaft tätig. Davon die meiste Zeit in diversen vertrieblichen Tätigkeiten in der Medizintechnik. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Ansprechpartner im stationären Sektor für fast alle medizinischen Fachbereiche.
Seit sechs Jahren bei Boston Scientific hat er in den letzten 2,5 Jahren den Schwerpunkt im Business Development und Aufbau eines Vertriebsteams im Bereich Single Use Imaging gelegt.

Statement zum Programmpunkt
„Single Use Imaging ist die Zukunft in der Endoskopie. Wir befinden uns derzeit in einer sehr spannenden Phase des Wandels und ich freue mich diesen Wandel aktiv mit gestalten zu können."
Christian Kleinert

Großkundenmanager, B. Braun Deutschland GmbH & Co. KG
Christian Kleinert hat Wirtschaftswissenschaften mit den Schwerpunkten "International Marketing and Management" sowie "Private and Public Management" studiert. Im Jahr 2006 begann er während des Studiums bei einer IT-Tochter des B. Braun Konzerns zu arbeiten und bekleidete verschiedene Fach- und Führungsfunktionen in den Bereichen Marketing und Vertrieb sowohl im ambulanten als auch stationären Geschäftsbereichen. Seit 2018 arbeitet er im Großkundenmanagement der B. Braun Deutschland GmbH und trägt die kaufmännische Gesamtverantwortung für die entsprechenden Einkaufsgemeinschaften und privaten Klinikgruppen. Darüber hinaus leitet er ein gesellschaftsübergreifendes Pricing-Projekt für die B. Braun Deutschland GmbH.

Statement zum Programmpunkt
„Das ausschließliche Reden über Digitalisierung sowie optimierte Prozesse lässt diese noch nicht Realität werden. Damit wir den Herausforderungen der Zukunft im Gesundheitswesen begegnen können, müssen wir heute mit wirksamen Veränderungen beginnen."
Thorsten Amann

Geschäftsführer, CLINARIS GmbH
Nach Maschinenbaustudium an der Universität Stuttgart gefolgt von einem Master of Science in Advanced Manufacturing Systems in London und mehr als 20 Jahren Berufserfahrung im internationalen Bankgeschäft und in der Unternehmensberatung gründete Thorsten Amann im Jahr 2014 die CLINARIS GmbH, die er seit 2018 als geschäftsführender Gesellschafter führt. Unter seiner Führung hat sich die CLINARIS GmbH zu einer vernetzten Digitalisierungsplattform und zu einem Technologieführer im Bereich der Echtzeitortung in Kliniken entwickelt.

Statement zum Programmpunkt
„Die digitale Lösung HPM® zeigt in Echtzeit für im System registrierte Medizinprodukte den exakten Standort und den hygienischen und technischen Status, sowie die tatsächliche Nutzungsdauer an und überwacht die gesetzlich vorgeschriebenen Wartungs-, Kontroll- und Test-Termine."
Karsten Tourna

Manager Commercial Contracting DE/AUT/SUI/NED, Boston Scientific Medizintechnik GmbH
Karsten Tourna arbeitet seit knapp 20 Jahren in der Gesundheitsbranche im Bereich Medizintechnik mit Produktgruppen des Bereiches Investivgüter und Verbrauchsmaterialien. Er war bereits für einige grössere Medizintechnikfirmen aktiv, unter anderen für Generel Electric, Olympus, Philips etc.
Er verfügt über sehr große Erfahrung in den Fachrichtungen Chirurgie, Urologie, Gynäkolgie und Kardiologie/Kardochirurgie. In seiner jetzigen Position als Manager Commercial Contracting Manager ist er der verantwortliche direkte Ansprechpartner für den Bereich Urologie und der Gynäkologie für die Einkaufsgemeinschaften und deren Mitgliedshäuser.

Statement zum Programmpunkt
„Zur Optimierung der Patientenversorgung ist die kontinuierliche Weiterentwicklung von Endoskopen essentiell. Diese technologischen Verbesserungen rücken zunehmend in den Fokus von Gesundheitsdienstleistern. Seit Jahrzehnten ist BSC führend in der Einweg-Endoskopie und Bildgebung."
Stephan Pitan

Head of Key Account Management, Medline International Germany GmbH
Stephan Pitan ist bei Medline Head of Key Account Management. Er vereint mehr als 10 Jahre Erfahrung in der Medizintechnikbranche mit langjähriger Arbeit als IT Consultant und Trainer. Als Autodidakt arbeitet er projektbezogen und interdisziplinär. Unter anderem leitete er internationale Projekte in den Bereichen Vertrieb und Marketing. Vor seinem Wechsel zu Medline im Jahr 2017 war er 9 Jahre für B. Braun Aesculap tätig.

Statement zum Programmpunkt
„Im OP zählt jede Minute. Wie können innerhalb und außerhalb des OPs Prozesse optimiert und Touchpoints reduziert werden?"
André Herwig

Mitglied Geschäftsleitung (Chief Sales Officer), Dr. Schumacher GmbH
Nach kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Ausbildungs- und Studiengang absolvierte Herr André Herwig während der beruflichen Laufbahn bei Dr. Schumacher GmbH diverse Fort- und Weiterbildungen im medizinisch-technischen Umfeld. Fachbezogen waren diese im krankenhaushygienischen Bereich angesiedelt und umfassten alle wesentlichen Teil- und Themenbereiche infektionshygienischer Fragestellungen.
Sein Tätigkeitsschwerpunkt liegt in der internationalen, strategischen Vertriebssteuerung und damit im frühzeitigen Erkennen von strategisch interessanten Märkten und/ oder Geografien, sowie daraus resultierenden Einflussgrößen aus dem Markt auf das Vertriebsgeschehen.

Statement zum Programmpunkt
„Nachhaltigkeit und Krankenhaushygiene: Ein sehr wichtiges Thema, das uns seit Jahren beschäftigt. Für mich besonders wichtig: Wie schaffen wir es, Desinfektions- und Hygieneprodukte nachhaltiger zu gestalten, ohne dabei das Produktversprechen an Qualität und Leistung zu verlieren?"
Prof. Dr. Christian Heinrich

Co-Founder und Managing Director, carbmee GmbH
Prof. Christian Heinrich setzt sich mit carbmee das Ziel die Industrie smarter und effizienter Richtung net-zero zu bewegen. Er wird darüber sprechen, welche Hürden Unternehmen aktuell im Einkauf & der Supply Chain haben und wie Software helfen kann, Prozesse zu digitalisieren, automatisieren und Dekarbonisierung zu managen. Zuvor war Prof. Heinrich Co-Founder von scoutbee - eines der erfolgreichsten procurement start-ups - der smarten Lieferantensuche. Er verantwortete dort den Bereich Market & Growth. Prof. Christian Heinrich hält einen PHD in Supply Chain Management, welchen er in Kooperation mit BASF und dem globalen Roll-Out von Enterprise Software erwarb.

Statement zum Programmpunkt
„Verstehen, Einorden und dann wirtschaftlich sinnvoll Emissionen reduzieren. Dies ist der Schlüssel zu nachhaltigem Geschäftsmodellen."
Frank Suchalla

Leitung Wirtschaftsdienste und Service, Diakonie-Klinikum Stuttgart
Der Diplom-Betriebswirt (FH) ist seit über 20 Jahren in verantwortlicher Position in Kliniken mit dem Schwerpunkt Einkauf, Wirtschaft und Logistik tätig. Als Verantwortlicher unter anderem für einen großen kommunalen Klinikverbund in Süddeutschland verfügt er über langjährige Erfahrung in der Beschaffung sowie der strategischen Ausrichtung von Industriepartnerschaften. Neben dem Einkauf verantwortet er verschiedene Klinikbereiche wie Lager und Logistik, Speisen- und Textilversorgung, Patiententransport und -service, Archiv, die Hauswirtschaft mit Reinigung und Bettenaufbereitung sowie den Zentralen Schreibdienst. Heute arbeitet er im Diakonie-Klinikum Stuttgart. Neben seinem know-how in der Leitung verfügt er über große Expertise in der Kennzahlen gesteuerten Entwicklung tertiärer Klinikbereiche und dem sinn- und vor allem wirkungsvollen Einsatz externer Berater und Dienstleister.

Statement zum Programmpunkt
„Nachhaltigkeit in der Beschaffung lässt sich nur im Team erreichen und erfordert von allen Beteiligten ein hohes Maß an Transparenz, Kommunikation, Ehrlichkeit und Konsequenz."
Werner Reinhold

Leitung Partnermanagement Central Western Europe, Siemens Healthcare GmbH
Werner Reinhold leitet für Siemens Healthineers das Partnermanagement in Deutschland, seit April 2018 ergänzt um die Länder Schweiz und Niederlande.
Von 2011 bis 2017 war er geschäftsverantwortlicher Leiter des Customer Excellence Centers in Deutschland zur Ausbildung der Anwender*innen an den Siemens Healthineers Systemen. Zuvor hatte er vier Jahre die Verantwortung für das internationale Kooperationsmanagement für bildgebende Softwarelösungen der Siemens Healthineers Business Unit SYNGO inne.
Von 2004 bis 2007 baute er für die Siemens AG das Kommunikations- und Netzwerkportfolio für die Gesundheitsbranche auf und leitete das Healthcare Solution Lab in München.
Zwischen 1996 und 2004 war Werner Reinhold in verschiedenen Rollen der Siemens AG verantwortlich für die Entwicklung und Umsetzung von neuen Lösungen im Bereich Workflow und Mobility.

Martin Trogisch

Wirtschaftsleiter, Diakonissenkrankenhaus Dresden
Martin Trogisch, Jahrgang 1971, Ausbildung zum Krankenpfleger und Fachkrankenpfleger für Anästhesie und Intensivmedizin, Fachkraft für Arbeitssicherheit, Datenschutzbeauftragter.
Seit 2005 Wirtschaftsleiter des Diakonissenkrankenhauses Dresden, Referent und Berater.

Statement zum Programmpunkt
„Kennzahlen in der Materialwirtschaft sind ein wichtiges Instrument um Entwicklungen rechtzeitig zu erkennen und Ansatzpunkte für Veränderungen im Versorgungsprozess zu identifizieren."